Navigation
Malteser Lohr

Zweitägiger Erste-Hilfe-Kurs für Geflüchtete gab auch Einblicke in das deutsche Gesundheitssystem

11.11.2019
Glückliche Gesichter am Ende eines sehr informativen Wochenendes: der Erste-Hilfe-Kurs für Geflüchtete in Marktheidenfeld war ein voller Erfolg.

Lohr/Marktheidenfeld. Die Lohrer Malteser veranstalteten im Oktober wieder einen zweitägigen Erste-Hilfe-Kurs speziell für Geflüchtete, diesmal in Marktheidenfeld. Die zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernten nicht nur, sich in Unfallsituationen richtig zu verhalten. Das eigens von den Maltesern Unterfranken entwickelte Konzept beinhaltet darüber hinaus auch viele Informationen über das deutsche Gesundheitssystem und lädt ein, über hierzulande gängige Moral- und Wertevorstellungen zu sprechen. Außerdem lernten die Geflüchteten die Möglichkeiten kennen, sich selbst ehrenamtlich bei den Maltesern zu engagieren. Das große Highlight war wieder die Besichtigung eines Rettungswagens, den ein Team der Aschaffenburger Malteser mitgebracht hatte. „die Teilnehmer waren alle sehr interessiert, stellten viele Fragen und waren bereit, auch mal Neues auszuprobieren“, erzählt Karen Panter, Koordinatorin für ehrenamtliche Integrationsdienste der Malteser in Lohr und Umgebung. Dadurch habe es allen Beteiligten großen Spaß gemacht.

Wer Interesse an einem Engagement als Malteser Integrationslotse hat, kann sich gerne bei Karen Panter melden: Vorstadtstr. 68, 97816 Lohr am Main, Telefon: 09352/843-148, Email: karen.panter@malteser.org

Online Spenden

Weitere Informationen