Navigation
Malteser Lohr

Fußballer vom SV Waldbrunn laufen für Malteser Corona-Hilfe – 500 Euro Spende

18.05.2020
Die Malteser Würzburg erhielten 500 Euro aus dem Spendentopf der „Sport against Corona Challenge“ (von links nach rechts): Felix Schraudt und Frederik Lanny vom SV Waldbrunn und Joachim Gold, Stadtbeauftragter der Malteser Würzburg

Würzburg. Aus der Not eine Tugend machen – das ist seit jeher ein guter Grundsatz. Daher hat die Fußballabteilung des SV Waldbrunn gleich zu Beginn der Corona-Krise die „Sport Against Corona“-Challenge ins Leben rufen. Die Sportvereine mussten ja Mitte März ihren Spiel- und Trainingsbetrieb einstellen. „Ziel war es zum einen, uns Sportler aktiv zu halten, und zum anderen mit einer großen Community gemeinsam ein positives Zeichen in Zeiten der Corona-Krise zu setzen“, erklärten die beiden Spieler Felix Schrauth und Frederik Lanny bei der Scheckübergabe an den ehrenamtlichen Stadtbeauftragten der Malteser Würzburg, Joachim Gold. Insgesamt sind die Spieler, Trainer und Fans fast 3250 Kilometer gelaufen und haben 79 Workouts zuhause absolviert – immer jeder für sich und ohne Kontakt zu anderen. Pro gelaufenen Kilometer sollte jeder Teilnehmer mindestens 50 Cent spenden. „So können wir nun mit vielen kleinen Spenden gleichzeitig Gutes zu tun“, so die beiden Fußballer. „Das ist eine großartige Aktion“ freute sich der Stadtbeauftragte Gold über die Challenge und zeigte sich beeindruckt von der erlaufenen Summe von fast 2500 Euro. Diese teilten die Waldbrunner auf verschiedene Organisationen auf, die sich in diesen schwierigen Zeiten für Menschen engagieren, die von der Corona-Krise besonders betroffen sind. Die Malteser Würzburg erhielten 500 Euro, die sie insbesondere für ihren ehrenamtlichen Einkaufsdienst für ältere oder kranke Menschen verwenden werden.

Online Spenden

Weitere Informationen